Schnell mal agil werden?!

Zunächst sollten wir den Fehler vermeiden, den viele Unternehmen in den 90er Jahren gemacht haben: Damals reisten viele Führungskräfte nach Japan und kopierten TQM, KVP und ähnliche Konzepte auf ihr Unternehmen, um anschließend festzustellen, dass diese nicht eins zu eins übertragbar sind.

Es ist zweifellos richtig, sich innovative Unternehmenskonzepte anzuschauen - sei es nun in Silicon-Valley oder auch in Deutschland. Doch dann sollten wir nicht gleich kopieren, sondern kapieren! Das bedeutet, sich mit dem Wissen über andere Unternehmen die Frage zu stellen, was dies - unter Berücksichtigung der spezifischen Kulturregeln - für das eigene Unternehmen bedeutet.

Und dann gilt es, sich auf den Weg zu machen. Ein Weg, auf dem Neues mutig ausprobiert werden und mit innovativen Formen der Organisation und Zusammenarbeit experimentiert werden kann. Eine solche Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein andauernder Prozess über viele Jahre, der nicht von Anfang bis Ende geplant werden kann: Eine Entwicklung die nur evolutionär erfolgreich sein wird.

Neben der Zeit und der Bereitschaft aller Beteiligten, einen evolutionären Weg zu gehen, bedarf es zum einen einer klaren Vorstellung der Unternehmensleitung darüber, mit welchem Verständnis das Unternehmen weiterentwickelt werden soll und zum anderen Beharrlichkeit. Auf der Strategieebene, der organisationalen, der personellen und der kulturellen Ebene lassen sich nun vielfältige Aktivitäten entwickeln, die das Unternehmen den klaren Vorstellungen der Unternehmensleitung näher bringt.

Gleichzeitig werden diese Vorstellungen aber auch immer wieder mit den gemachten Lernerfahrungen abgeglichen und ggf. angepasst. So lässt sich ein Weg beschreiten, der den spezifischen Erfordernissen des Unternehmens gerecht wird und Entwicklung im Unternehmen verankert.

Hanning & Kahl arbeitet nun seit 7 Jahren aktiv an der Idee des „intelligenten Unternehmens“, das sich stetig einer sich wandelnden Umwelt und sich ändernden Marktanforderungen anpasst. Dazu wurden in den vergangenen Jahren unterschiedliche Aktivitäten initiiert, die das Unternehmen dieser Idee näher gebracht haben. Dabei wurde allen Teilnehmenden aber auch deutlich: Ein solches Vorgehen kann nur erfolgreich sein, wenn die Geschäftsführung die Idee vom intelligenten Unternehmen immer wieder bestärkt und alle sich daraus ergebenen Verhaltensweisen täglich selbst vorlebt.

Mehr über den Prozess bei Hanning & Kahl können Sie dem Rückblick zur dimension21 best practice-Veranstaltung entnehmen:

dimension21 best practice bei Hanning & Kahl

Suchen Sie selbst für Ihr Unternehmen Begleitung in Veränderungsprozessen? Sprechen Sie uns an!

Mehr über unseren Beratungsansatz erfahren Sie hier: Generative Change - Innovationen und Veränderungen wirksam gestalten