Krisen erfolgreich meistern: Organisationale Resilienz

Eine der zentralen Herausforderungen von Führungskräften, insbesondere vom Top-Management besteht darin, "Schaden" abzuwenden.

Zu wissen, wo die eigene Organisation "verwundbar" ist und Vorsorge dafür zu treffen, dass diese Verwundbarkeit nicht zum Nachteil wird, darf heute in der sogenannten VUCA-Welt als eine der zentralen Leadership-Kompetenzen gelten. VUCA steht für volatile, unsichere, komplexe und ambivalente Umwelten, konkret: Organisationen sind heute mit unvorhersehbaren Situationen genau so konfrontiert, wie mit nicht mehr kalkulierbaren Schwankungen am Markt. Das Risiko der eigenen Verwundbarkeit steigt somit unweigerlich an; mehr noch: Es wird für Unternehmen immer schwieriger, Krisen oder Rückschläge zu vermeiden. Aus diesem Grund ist es nicht nur Aufgabe des Top-Managements Unternehmen vor Krisen zu bewahren, sondern diese so aufzustellen, dass Krisen erfolgreich bewältigt werden. Diese Fähigkeit, mit Krisen erfolgreich umzugehen, wird als "organisational resilience" bezeichnet. Drei Faktoren sind dafür besonders relevant.

Lesen Sie hier weiter...